Jase Odym
Jase Odym.jpeg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,82 Meter

Körpermasse:

79 Kilogramm

Biografische Daten
Geburtsdatum:

1006 NSY

Todesdatum:

1048 NSY

Heimat:

Coruscant

Beruf/Tätigkeit:
Meister:

Ethalon Skywalker

Padawane:
Schüler:

Ezron Krod

Position:
Bewaffnung:

Lichtschwert

Zugehörigkeit:

Jase Odym war ein Jedi-Meister des Wiedergeborenen Jedi-Ordens. Er zeichnete sich besonders durch seinen hervoragenden Umgang mit der Macht, wie auch dem Lichtschwert aus. Er wurde auf Coruscant geboren und nachdem seine Eltern seine Machtsensivität entdeckten, brachten sie ihn zum Jedi-Tempel, wo er zum Jedi ausgebildet wurde. Nach seiner Zeit als Jüngling wurde er vom Jedi-Großmeister Ethalon Skywalker als Padawan angenommen und ausgebildet. Nach seiner Ernennung zum Jedi-Ritter verfiel er der Dunklen Seite und machte mit einer von ihm gegründeten Gruppe Dunkler Jedi Jagd auf Jedi. Er konnte jedoch von seinem alten Meister bekehrt werden und es gelang ihm schließlich auch die Dunklen Jedi zu besiegen. Er bildete dann den jungen Vel Tron aus, zu dem er jedoch kein freundschaftliches Band aufbaute. Einige Zeit nach Vels Ernennung zum Jedi-Ritter entdeckte Jase auf dem Planeten Korriban den jungen und überaus machtsensitiven Sith Creen Draun, den er, mit der Erlaubnis der Rates, zu einem Jedi ausbildete. Zusammen mit Creen entdeckte er außerdem feindliche Kriegspläne, woraufhin auf seinen Vorschlag hin auf Kamino eine neue Klonarmee gezüchtet wurde. Jase kämpfte im Großen Jedi-Krieg, in welchem sein Padawan in den Rang eines Jedi-Ritters erhoben wurde. Jase und Creen bauten daraufhin ein starkes freundschaftliches Verhältnis auf. Im Krieg zeugte er unwissendlich ein Kind mit der Jedi Gemma Ordson, welches von Gemma später Kar Ordson genannt wurde. Jase überlebte die Order 66 und erfuhr, dass Creen sich der Dunklen Seite zugewandt hatte und nun ein Sith namens Darth Maber war. Er spürte Maber auf Mullton 6 auf und duellierte sich mit ihm, unterlag im Duell jedoch und wurde getötet.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase Odym wurde 1006 NSY als Sohn zweier Bürger des Planeten Coruscant geboren. Seine Machtsensivität machte sich bereits bemerkbar, als Jase drei Jahre alt war. Darum brachten seine Eltern ihn zum Tempel der Jedi, wo Jase als Jüngling aufwuchs. Man machte ihn dort mit der Macht vertraut und schulte ihn in ihrer Anwendung, sowie im Lichtschwertkampf. Er entwickelte sich zu einem äußerst starken und strebsamen Jungen und durch seine Leistungen wurde er im Alter von zehn Jahren als Padawan von dem jungen Großmeister des Jedi-Ordens, Ethalon Skywalker, angenommen.

Zeit als Padawan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeit im Tempel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase als Padawan.

Da Jases Meister Ethalon als Großmeister den Jedi-Tempel und Coruscant nicht so oft wie andere Jedi verlassen konnte, bildete dieser ihn erstmal im Tempel aus, wo er mit Jase trainierte und ihn in Trainingsduellen gegen andere Padawane antreten ließ, die Jase meistens gewann. Bei einem Training lernte Jase den gleichaltrigen Padawan Ezron Kod kennen, mit dem er sich schnell anfreundete. Er sah diesen jedoch nicht oft, da dieser mit seinem Meister oft unterwegs war. Außerdem lernte er, als er im Archiv einige Datein für seinen Meister besorgen sollte, die Padawan Gemma Ordson kennen, mit welcher sich Jase auch gut anfreundete und sich langsam in sie verliebte. Doch auch Gemma war oft mit ihrem Meister unterwegs. Auch wenn Jase und Ethalon mehrere gemeinsame Missionen unternahmen, geschah das im Vergleich zu anderen Meistern und ihren Padawanen eher selten. Trotzdem entwickelte sich ein starkes Band zwischen Jase und Ethalon und auf ihren Missionen stärkte es sich noch weiter.

Mission auf Cato Neimoidia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1025 NSY begleitete Jase seinen Meister nach Cato Neimoidia, da sie sich dort aufständische Truppen vornehmen sollten und Ethalon selbst die Aufgabe zusammen mit Jase übernahm. Ihr Ziel war es, mit möglichst wenig Gewaltanwendung die Gruppen zu beruhigen und zur Vernunft zu bringen. Auf dem Planeten angekommen, fragten sie mehrere Personen nach dem Aufenthaltsort der Gruppen, den sie auch sofort beschrieben bekamen. Es war laut den Angaben ein altes Haus, das sie sofort aufsuchten. Dort trafen sie sofort auf den Gruppenführer, den sie zu überreden versuchten, doch da dieser sich nicht ergeben wollte, musste Jase wie sein Meister sein Lichtschwert ziehen, welches übrigens eine gelbe Klinge hatte, und so kämpften sie gegen die Feinde. Doch bereits nach dem sie den Gruppenführer getötet hatten, ergaben sich die anderen und wurden von den beiden Jedis zur örtlichen Behörde gebracht. Danach begab sich Jase mit seinem Meister wieder nach Coruscant.

Zeit als Jedi-Ritter und Dunkler Jedi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernennung zum Jedi-Ritter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1027 NSY wurde Jase vor den Rat gerufen. Dieser hatte erst ein ungutes Gefühl, da er dachte, er hätte irgendwas falsch gemacht. Doch als er in die Ratskammer trat, war alles dunkel, bis sich plötzlich die Lichtschwerter der Ratsmitglieder aktivierten, die ihn eingekreist hatten. Ethalon bat Jase vorzutreten und als sich dieser vor ihm verbeugte, schlug Skywalker Jase nach einer traditionellen Rede den Padawan-Zopf ab und erklärte ihn zum Jedi-Ritter. Jase erhob sich dann und verließ, nachdem er seinem alten Meister dankte den Raum. In der nächsten Zeit ging er auf mehrere Missionen. Bei mehreren arbeitete er mit Gemma zusammen, was ihre Beziehung zueinander stärkte, sodass sie sich einander gestanden, in den anderen verliebt zu sein, woraufhin sie eine Beziehung eingingen. Doch trennten ihre Missionen sie oft voneinander, weshalb sie die Beziehung bereits nach einer kurzen Zeit beendeten, obwohl sie sich noch liebten. Aber trotzdem würden sie immer da sein, wenn sie einander brauchen würden.

Mission auf Corellia und Fall zur Dunklen Seite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Jahre nach Jases Ernennung zum Jedi-Ritter wurden er und der Jedi-Meister Tion Sylkaan nach Corellia entsandt, wo sie einen Dunklen Jedi aufhalten sollten, der die Bewohner terrorisierte. Die beiden Jedi begaben sich so schnell sie konnten in die Hauptstadt Coronet, wo sie erfuhren, dass der Dunkle Jedi, der sich selbst Meister der Dunkelheit nannte, die Stadt erobert hatte. Jedoch wurden sie, als sie sich auf den Weg zum Dunklen Jedi machen wollten, von diesem abgefangen, da er ihr Kommen gespürt hatte. Daraufhin entbrannte auf offener Straße ein Lichtschwertkampf, in dem Tion der roten Klinge des Feindes zum Opfer fiel. Dies erfüllte Jase mit viel Zorn. Gerade als Jase den Dunklen Jedi töten wollte, fing dieser an, dem Jedi von der Dunklen Seite zu berichten. Er behauptete, dass diese stärker als die Helle sei und dass die Jedi fehlgeleitete Narren seien, die ausgelöscht werden müssten. Jase ließ sich scheinbar von dem Dunklen Jedi, der Jase seinen wahren Namen, Wool Opol, verriet, überzeugen und versprach ihm, sich der Dunklen Seite zu ergeben. Während Opol Jase in sein Hauptquartier, eine Kommunikationszentrale, bringen wollte, versuchte ihn Jase aber hinterrücks anzugreifen und so ohne weiteren Leuten zu schaden auszuschalten, doch kam ihm Opol zuvor und verwickelte ihn in einen weiteren Kampf, in welchem Jase aber unterlag und letztlich von dem Dunklen Jedi gefangen genommen wurde. In der Kommunikationszentrale schließlich wurde Jase wochenlang gefoltert und von Opol angestachtelt, sich seines Zornes und Hasses zu bedienen und damit der Dunklen Seite einen Weg in sein Inneres zu bahnen. Obgleich der Jedi für einige Zeit standhielt, gab er letztlich verzweifelt nach und ließ seinen Zorn irgendwann herausbrechen und statt, wie Opol es beabsichtigte, dass Jase sich ihm anschloss, tötete der Jedi ihn seinem Wahn. Beflügelt von der Dunklen Seite, beschloss Jase, die Dunkle Seite zu erforschen. Er flog dennoch zurück nach Coruscant, wo er dem Rat von dem Tod Tions und Opols berichtete. Im Anschluss begann Jase dann aber sich in Studien über die Dunkle Seite zu vertiefen, da die Folter seine Beherrschung gegenüber seiner Gefühle gebrochen hatte.

Verbündete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase, der nun im Geheimen der Dunklen Seite folgte, traf im Tempel auf seinen alten Freund Ezron Kod, den er überzeugen konnte, als sein Schüler der Dunklen Seite zu folgen. Die beiden suchten sich mehrere Jedi, die sie bekehrten und die Anhänger der Dunklen Seite, die sich "Schüler der Dunkelheit" nannten, flogen in kleinen Gruppen mit mehreren hyperraumtauglichen Schiffen zum Planeten Korriban, wo sie sich in den alten Ruinen der Sith-Akademie versteckten und die Vernichtung des Jedi-Ordens planten. Dort spürte Jase eine ungewöhnlich starke Machtpräsenz, die von einem anderen Teil des Planeten kam, jedoch war Jase der Meinung, dass es die Geister der Sith waren, die ihn verwirren und täusche wollten.

Erster Kampf gegen die Jedi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach mehreren Wochen sahen die Schüler der Dunkelheit ihre Chance gekommen, endlich gegen den Jedi-Orden vorzugehen. Sie begaben sich auf den Planeten Naboo und sorgten dort dafür, dass die Bewohner sich gegenseitig bekämpften, indem sie deren Verstände mit der Macht beinflussten. So sollte der Jedi-Orden nun ein paar abgesandte schicken, die die Unruhen beseitigen sollten und so geschah es auch. Die Jedi schickten vier ihrer Mitglieder, Jole Denzer, Louind Kjis, Syquin Won und Spuun Ayse. Jase und die anderen konnten diese jedoch in der Stadt abfangen und in Duelle verwickeln, die die Jedi verloren und so getötet wurden.

In den nächsten Monaten gingen sie immer weiter gegen die Jedi vor, die jedoch bemerkten, wer gegen sie arbeitete und so Gegenpläne schmiedeten.

Kampf gegen Ethalon Skywalker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jase und die anderen Dunklen Jedi erfuhren, dass sich Ethalon Skywalker auf Ryloth befinden solle, ging nur Jase dorthin, da er allein gegen seinen ehemaligen Meister kämpfen wollte. In der Stadt Lessu erfuhr Jase, dass ihn Ethalon erwartete und dieser versuchte seinen ehemaligen Schüler zu bekehren. Jase reagierte jedoch nicht und stürmte mit seinem gezogenen Lichtschwert auf Skywalker zu, der Jase jedoch nach einem kurzen, aber harten, Kampf besiegte, indem er Jase mit einem starken Machtschub wegschleuderte und der Dunkle Jedi sein Lichtschwert aus der Hand verlor. Jase bekam von seinem ehemaligen Meister all seine Gräueltaten vorgeworfen, dass diese falsch waren und er so vielen Leuten Leid bereitet hatte. Dem Jedi gelang es, Jase davon zu überzeugen und so zurück auf die Helle Seite zu holen. Nun bereute Jase alles, was er als Dunkler Jedi getan hatte und beschloss, die Schüler der Dunkelheit zu bekämpfen. Er nahm sein Lichschwert und flog mit Ethalon zum Jedi-Tempel, wo er, mit der Einwilligung der Ratsmitglieder, erneut dem Jedi-Orden beitrat.

Erneutes Leben als Jedi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ende der Schüler der Dunkelheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1030 NSY wollte Jase, nachdem die Jedi die Schüler der Dunkelheit stark geschwächt hatten, nach Korriban gehen und dort die von ihm gegründete Gruppe entgültig besiegen. Darum flog er auf den Planeten und traf dort auf Ezron Kod, seinen ehemaligen Schüler, der sich nicht von Jase bekehren ließ und sich mit ihm duellierte. Das Duell war ausgeglichen, jedoch konnte Jase seinen Gegner mit einigen schnellen Hieben aus der Fassung bringen und ihn schließlich erstechen. Die anderen Dunklen Jedi sahen dies und der Großteil ergab sich, einige wenige weigerten sich und waren bereit zu kämpfen. Daraufhin halfen die Dunklen Jedi, die sich ergeben hatten, Jase im Kampf gegen die, die sich weigerten, sodass diese nach einigen Kämpfen besiegt werden konnten, einige von ihnen wurden getötet, manche nur verletzt, aber so, dass sie nicht weiterkämpfen konnten. Jase verließ dann mit den Verletzten und denen, die sich ergeben hatten, wieder Korriban. Auch wenn sich er sich darüber freute, dass die Schüler der Dunkelheit nun Geschichte waren, überkam ihm große Trauer. All die, die auf Korriban gestorben waren, waren nur tot, weil er sie damals für seine Fehler bekehrt hatte. Besonders der Tod von Ezron, seinem früheren besten Freund, schmerzte ihn. Auf Coruscant wurden die Dunklen vor Gericht gebracht und für ihre Taten bestraft. Der Senat wollte zuerst auch Jase bestrafen, weil er das alles überhaupt erst begonnen hatte, und Jase war auch vollkommen bereit für die Strafe, doch durch den starken Zuspruch von Ethalon und dem Ratsmitglied Fray Garson konnte er der Strafe entgehen. Stattdessen wurde er vom Jedi-Rat für sein Handeln im Kampf gegen die Schüler der Dunkelheit gelobt und er wurde außerdem, da er sich dessen würdig erwiesen hatte, zum Jedi-Meister und Mitglied im Rat der Jedi ernannt. Jase war von dem Vertrauen, welches Ethalon, Fray und der Rat in ihn hatten, geehrt und dankte ihnen.

Ausbildung von Vel Tron[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenige Monate nach dem Sieg über die Schüler der Dunkelheit übernahm Jase die Ausbildung des zwanzigjährigen Padawan, dessen Meisterin gestorben war. Doch da Vel nun wusste, wie sehr es schmerzte, wenn man tief mit seinem Meister verbunden war und diesen dann verliere, bauten er und sein Meister, auch wenn es Jase immer wieder versuchte, kein freundschaftliches Verhältnis auf, sondern wurde Jase von Vel nur als sein Meister und nicht als Freund oder Vater gesehen. Trotz allem erwies sich Vel als äußerst lernfähig und so wurde er schon, nur ein Jahr nachdem Jase ihn als Padawan angenommen hatte, auf Wunsch von Jase, zum Jedi-Ritter geschlagen.

Entdeckung auf Korriban[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jase 1032 NSY von der Erkundung eines unbekannten Planeten auf dem Rückflug nach Coruscant war, bemerkte er, dass sein Schiff beschädigt war und so musste er über dem Planeten Korriban aus dem Hyperraum kommen und auf dem Wüstenplaneten landen. Dort landete er sein Schiff in der Nähe eines kleinen Dorfes, in welches er sich dann auch begab. Dort kam ihm ein junger Sith entgegen, der ihn fragte, wer er sei und woher er komme. Jase antwortete, dass er ein Jedi sei und dass er Ersatzteile für sein Schiff benötigen würde. Der Junge stellte sich ebenfalls vor und so erfuhr Jase, dass der Creen Draun hieß. Außerdem spürte Jase, dass Creen stark machtsensitiv ist, erzählt dem Jungen, der ihn zu einem Ersatzteilladen führt, davon nichts. Nachdem Jase in dem Laden die benötigten Ersatzteile gefunden hatte, bat ihm Creen an, bei ihm un seiner Familie zu übernachten, da es schon Abends war. Jase nahm das Angebot an und folgte dem Jungen zu seinem kleinen Haus. Dort traf er auf Creens Eltern, die ihn freundlich empfingen und ihn zum Abendessen einluden. So aß Jase mit und als Creen und seine beiden Geschwister schliefen, sprach Jase mit deren Eltern, da er diesen erzählte, dass Creen machtsensitiv sei und er fragte sie, ob er Creen mit nach Coruscant nehmen dürfe, um ihn zum Jedi auszubilden. Da sie dies als große Chance für ihren Sohn sahen, waren sie damit einverstanden, wollten die Entscheidung jedoch Creen überlassen. Als dieser dann am nächsten Morgen wach war, sprachen seine Eltern mit ihm. Creen beschloss, mit Jase mitzugehen, um später seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Jase flog mit Creen nach Coruscant und stellte ihn vor dem Jedi-Rat, der Creens Ausbildung zuerst ablehnen wollte, da sie spürten, dass dieser Zorn in sich trug, doch als Jase meinte, er könne Creens Dunkelheit, wie einst seine eigene, besiegen, willigte der Rat ein. So war Creen Draun Jases Padawan.

Ausbildung von Creen Draun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Zeit bildete Jase Creen im Tempel in den Grundlagen der Macht und des Lichtschwertkampfes aus. Er schickte Creen auch zu Übugskämpfen gegen andere Padawane, so auch gegen Kole Treys, dessen Meister Fray Garson war, ein guter Freund von Jase. Da Creen sich mit Kole anfreundete und auch in seiner Freizeit mit diesem trainierte, konnte Creen relativ schnell mit der Macht umgehen, weshalb ihn Jase ab dem Jahre 1035 NSY mit auf Missionen nahm.

Ilum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz nachdem sie von Coruscant aufbrachen, flogen beide nach Illum. Dort schickte Jase Creen mit allen Bauteilen eines Lichtschwerts, außer dem Kristall in die Höhle. Jase sagte noch zu ihm, dass der Kristall ihn aussuchen würde. Nach einem Tag kehrte Creen aus der Eishöhle zurück und Jase und sein Padawan flogen wieder weg.

Konflikte auf Dantooine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1039 NSY wurden Creen und Jase nach Dantooine geschickt, wo sie eine kriminelle Bande unterwandern und zerschlagen sollten. Daher gingen sie zu einem Mitglied und sagten ihm, dass sie der Bande beitreten wollten und das er sie zu seinem Anführer bringen sollte, was dieser, unter Einfluss der Macht auch tat. Dann wurden sie zu Hjoor Vreen gebracht. Dieser erkannte sofort, dass es sich bei den beiden um Jedi handle, da er leicht machtsensitiv war. Dann wurden Jase und Creen eingesperrt, doch Jase konnte ein Komlink reinschmuggeln, womit er den Jedi-Rat kontaktierte, der zur Hilfe Fray und Kole schickte. Die beiden schlichen sich in ihr Hauptquatier und befreiten Jase und Creen. Sie schlichen sich in die Gemächer von Hjoor, welcher ihr kommen nicht spürte, da Kole sie in der Macht verbarg. So überraschten sie ihn, aber er ergab sich, da er einsah, dass er, da er in keine Chance hatte Hilfe zu rufen, es nicht mit vier Jedis aufnehmen kann. Dann kontaktierte Fray den Jedi-Rat, der dann mehr Verstärkung entsendete, um den Rest der Bande festzunehmen.

Mara Anims Beerdigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1041 NSY beschlossen Jase und der Rest des Rats, Creen und Mara Anim auf eine Mission ihne ihre Meister zu schicken, da der Rat sie für bereit hielt und weil die beiden sich bei vergangenen Missionen bereits als gutes Team bewiesen hatten. Die Mission bestand darin, den Senator Padavian Yille während einer diplomatischen Reise nach Kashyyyk zu beschützen. Tage später traf ein Shuttle im Jedi-Tempel ein, welches Creen mit der toten Mara in seinen Armen verließ. Creen berichtete dem Rat, dass das Schiff des Senators auf dem Rückflug von Piraten angegriffen wurde, welche Mara getötet hatten. Nachdem Creen die Piraten, wie er behauptete, aus Notwehr getötet hatte, flog er mit dem Senator und Maras Leichnam zurück nach Coruscant, wo er zuerst mit dem Senator zum Senatsgebäude flog und anschließend in ein Shuttle umstieg, mit dem er zum Jedi-Tempel flog. Am nächsten Tag wurde Mara in einer Jedi-Zeremonie bestattet, bei der auch Jase und Creen anwesend waren. Jase konnte genau spüren, dass sich Creen verändert hatte und versuchte mit ihm zu reden, jedoch wies sein Padawan dies stets ab. Wenig später wurde Jase im Tempel darüber informiert, dass sich Creen mit dem Padawan Veel Trontue duelliert hatte. Jase begab sich zu seinem Padawan, von dem er erfuhr, dass Veel ihm Vorwürfe bezüglich Maras Tod gemacht und ihn damit provoziert hätte. Daraufhin sagte Jase zwar, dass Creens Trauer verstehen könnte, allerdings dennoch enttäuscht über das Verhalten seines Padawans war, weil der Kampf seines Erachtens nach zu weit gegangen war. Der Padawan teilte Jase anschließend mit, dass er erst einmal alleine gelassen werden wollte, aus Angst sonst jemanden zu verletzen, weshalb der Jedi-Meister ihm auch erst einmal Zeit für sich ließ.

Aufgedeckte Kriegsvorbereitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jase und Creen 1042 NSY auf Balmorra den Schwerverbrecher Britton Jhuni verfolgten, konnten sie diesen überlisten und wollten ihn festnehmen und nach Coruscant bringen. Da dieser eine schwere Strafe bekommen würde, bot dieser den Jedis an, ihnen für die Republik wichtige Informationen zu geben, wenn dadurch seine Strafe gelindert wird. Die Jedi willigten ein und erfuhren von Britton, dass dieser Geschäfte mit der Bruderschaft des Schattens gemacht hat, die seit den Grauen Kriegen als besiegt hat und er verriet ihnen außerdem, dass sich diese auf Dromund Kaas aufhält. Diese wolle den Jedi-Orden vernichten und über die Galaxis herrschen. Britton verriet den Jedis außerdem, dass sich die Bruderschaft des Schattens auf dem eigentlich verlassenen Planeten Dromud Kaas aufhalten. Jase und Creen brachten Jhuni darauf nach Coruscant und dieser bekam, wie versprochen, eine gemilderte Strafe. Jase und Creen begaben sich daraufhin zum Jedi-Tempel und berichteten dem Rat von der Bruderschaft des Schattens. Der Rat war beunruhigt und entsandte Jase, Creen, Kole und Fray dorthin, um den Informationen nachzugehen. Diese flogen mit einem kleinen Shuttle in den Dschungel. Von dort aus begaben sie sich leise und lautlos nach Kaas-Stadt und sahen, dass dort Soldaten ausgebildet werden und Raumschiffe und Kreuzer hergestellt werden. Ab dem Moment war ihnen klar, dass Jhuni die Wahrheit sagte und die Bruderschaft des Schattens sich auf Krieg vorbereiteten. So bagaben sie sich wieder zu ihrem Shuttle und kehrten nach Coruscant zurück. Sie unterrichteten dort den Jedi-Rat darüber. Dieser war erschüttert und diskutierte darüber, wie man dem entgegenwirken könne. Weil die Republik keine Armee hatte, brachte Jase den Vorschlag ein, nach Kamino zu gehen und dort erneut eine Armee klonen zu lassen, die der Republik treu ist. Mit einer solchen Armee würde die Republik in einem Krieg eine Chance haben. Der Rat stimmte dem Vorschlag zu und berichtete Kanzler Grandon Jescar davon, der dem Vorschlag ebenfalls zustimmte und dies in einer Senatsverhandlung bekannt gab. Danach schickte der Rat Jase nach Kamino, der die Klonarmee in Auftrag gab. Die Kaminoaner sagten ihm, dass sie für das Klonen die Reste von Jango Fetts Genen nehmen und mit der modernsten Klon-Technologie klonen würden, wodurch die ersten ausgewachsenen Klone in wenigen Wochen fertig wären, da diese durch die Klon-Technologie in wenigen Wochen vom Säugling zum jungen Erwachsenen heranwachsen, ab da aber normal altern und sie ihnen die Erinnerungen an die Ausbildung einpflanzen würden, jedoch alle Klone noch nach ihren Fähigkeiten testen und ihnen Ränge geben würden. Daraufhin kehrte Jase nach Coruscant zurück und überbrachte dem Rat die Nachricht von den Kaminoanern. Der Großmeister Ethalon Skywalker beschloss darufhin, sich nach Kamino zu begeben und die Arbeiten zu überwachen.

Großer Jedi-Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlacht von Coruscant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein paar Wochen später kamen über Coruscant Kreuzer aus dem Hyperraum und starteten einen Angriff gegen den Planeten. Es landeten mehrere kleinere Schiffe auf Coruscant und die daraus austretenden Soldaten griffen die Bevölkerung an. Ein etwas größeres Shuttle flog jedoch zum Jedi-Tempel. Die Jedi zogen ihre Lichtschwerter und als sich das Shuttle öffnete aktivierten sich viele rote Lichtschwerter und die Dunklen Jedi griffen die Jedi an. Jase befahl Creen, die Jünglinge in Sicherheit zu bringen, was dieser auch tat. Jase kämpfte unterdessen auf dem Schlachtfeld und streckte zahlreiche Gegener nieder. Bald kam Creen wieder, der die Jünglinge in Sicherheit gebracht hatte und nun an der Seite seines Meisters kämpfte. Nach mehreren Minuten gewannen die Dunklen Jedi die Oberhand, doch plötzlich tauchten erneut Kreuzer auf, die jedoch die feindlichen Schiffe zu bekämpfen schienen. Mehrere Shuttle verließen die Kreuzer und landeten auf Coruscant. Die Soldaten der Bruderschaft des Schattens waren verwundert darüber und als die Shuttle sich öffneten, sahen sie: Die Klonkrieger sind gekommen! Die Klone nutzten den Moment und griffen die feindlichen Soldaten an und gewannen schnell die Oberhand und konnten den Tod vieler Bewohner verhindern. Drei Shuttle mit Klonen und Ethalon Skywalker begaben sich zum Jedi-Tempel und bekämpften die Dunklen Jedi. Da die Klone zahlreicher waren besiegten sie die Dunklen Jedi und deren Armee und die feindlichen Kreuzer flohen in den Hyperraum. Daraufhin kümmerten sich die Jedi erstmal um die Toten und um die Verletzten. In den darauffolgenden wurden die Klone in die Republik integriert und den Jedi-Generalen wurden Einheiten zugeteilt. Während einer Senatsbesprechung schaltete sich der Anführer der Bruderschaft des Schattens, Xondon Vhalle hinzu und erklärte daraufhin der Republik offiziell den Krieg. So begann der große Jedi-Krieg.

Erste Zeit im Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Zeit des Krieges wurden die Klone in die Republik integriert und den Jedi-Rittern und Jedi-Meistern wurden Einheiten zugeteilt. So auch bei Jase, dem das 621. Kommandokorps unter Klon-Marschall-Kommandant CC-9922 „Keeve“ zugeteilt wurde. Jase und Keeve konnten von Anfang an gut zusammenarbeiteten, obwohl sie manchmal sehr verschieden dachten.

Schlacht von Utapau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1044 NSY startete die Republik einen Großangriff auf den Planeten Utapau, welcher kurz zuvor von der Bruderschaft des Schattens eingenommen wurde. Da dies eine sehr große Schlacht werden würde, nahm Jase nicht seinen Padawan mit, da er sein Leben nicht riskieren wollte. Creen missfiel dies zwar, jedoch akzeptierte er die Entscheidung. Daraufhin flogen sie zum Planeten und kämpften erstmal in einer Raumschlacht gegen die feindlichen Schiffe, konnten jedoch trotz großer Schwierigkeiten landen, wobei jedoch mehrere Shuttle abgeschossen und zerstört wurden. Nach der Landung kämpften sich Jase und das 621. Kommandokorps den Weg zu den Hangarn frei , die sie dann zurückeoberten. Danach begaben sie sich zur Kommandoebene, wo Jase die Dunkle Jedi Hazel Dyze bekämpfte, die die dortigen Operationen leitete. Jase und sie duellierten sich miteinander, wobei es Jase gelang, sie in einen Hangar zu treiben. Er konnte sie am Rande der Plattform mit einem starken Hieb aus dem Gleichgewicht bringen und so fiel sie in die Schlucht und starb. Nach der Schlacht befreiten sie die gefangenen Pau’aner, die ihnen dankten.

Ernennung von Creen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Schlacht begab sich Jase zurück nach Coruscant, wo er dem Rat Bericht erstattete und erfuhr, dass sein Padawan, welcher zusammen mit Kole Treys die Jedi Prasse Ress und Kray Yde zur Schlacht um den Planeten Ryloth begleitet hatte, nach dem Tod der Jedi-Meister mit Kole das Kommando übernommen hatte und so die Schlacht gewonnen war. Darum diskutierte der Rat, ob er die Padawane zu Jedi-Rittern ernennen sollte, wobei er Jase Creen bezüglich fragte, was er davon hielte. Jase stimmte der Entscheidung zu und empfing zusammen mit Fray Garson, welcher der Ernennung von Kole zugestimmt hatte, die Padawane vor der Ratskammer, wo sie ihre Padawane lobten und in den Raum führten. Dort stellte sich Jase wie die anderen Ratsmitglieder in einem Kreis auf und sie kreisten daraufhin unbemerkt die Padawane ein, welche in der darauffolgenden Zeremonie zu Jedi-Rittern geschlagen wurden. Nach der Ernennung seines Padawanes traf Jase im Tempel auf Gemma, die er schon mehrere Jahre lang nicht mehr gesehen hatte. Ihre alten Gefühle kamen auf und so verbrachten die beiden einige Tage zusammen, in denen Jase mit Gemma ein Kind zeugte, was sie aber vor ihm geheimhielt. Dies war das letzte Mal, dass sie sich sahen, da Gemma sich auf den Planeten Kashyyyk zurückzog und ein neues Leben unter den Wookiees begann, in dem sie ihren Sohn zur Welt brachte, Kar Ordson.

Gefangenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1047 NSY fand der republikanische Geheimdienst heraus, dass der König von Onderon angeblich Geschäfte mit der Bruderschaft des Schattens machte. Daraufhin entsendete der Rat Jase, Creen und seine Padawan Shyla um den Informationen nachzugehen. An einem Tag sollte Shyla im Lager bleiben, während Creen und Jase verkleidet in die Stadt gingen und ermittelten. Während sie eine Präsenz der Dunklen Seite in einer Gasse spürten, trafen sie einen Dunklen Jedi an, den sie gefangen nehmen wollten, doch plötzlich schlug ihnen jemand mit etwas hartem auf den Hinterkopf wodurch sie ohnmächtig wurden. Als sie wieder zu sich kamen fanden sie sich im Kerker des Königspalastes wieder. Ein Dunkler Jedi kam herein und unterrichtete sie über die Ereignisse, die passiert sind, seid sie sich mit dem König von Onderon verbündet hatten. Die Dunklen Jedi wussten, dass sie in der Stadt waren und haben sie in der Gasse in eine Falle gelockt wurden. Der Dunkle Jedi verließ den Raum wieder und Creen verriet Jase, dass er immer einen Ersatzkomlink in seinem Stiefel versteckte und so konnten sie Shyla kontaktieren und ihr sagen, dass sie Gefangen seien und sie kommen müsse, um sie zu befreien. Nach ein paar Stunden hörten sie aus dem Gang der nach oben führte Schüsse und Lichtschwertschläge und wenige Sekunden später betrat Shyla den raum und befreite sie mit dem Schlüssel, den sie einer Wache abgenommen hatte. Auf dem Weg nach oben sahen sie, dass Shyla viele Soldaten und den drei Dunkle Jedi besiegt hatte. Daraufhin verließen sie den Palast schnell und begaben sich zum Lager und fliegen von dort aus nach Coruscant wo Jase und Creen dem Rat davon berichtten, dass Onderon wirklich mit der Bruderschaft des Schattens arbeitete. Jase wurde an die Front zurückgerufen, während Creens Padawan Shyla zu einer Jedi-Ritterin ernannt wurde.

Schlacht um Dromund Kaas und Kriegsende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im darauffolgenden Jahr hatte die Republik die Bruderschaft fast besiegt und so starteten sie einen Angriff auf deren Hauptwelt Dromund Kaas. Der Einsatz wurde von Creen und dem Jedi-Meister Kole Treys geleitet. Jase unterstützte sie jedoch und leitete die Raumtruppen, wo er von Creens ehemaliger Padawan Shyla Llend unterstützt wurde. Nachdem Creen und Kole die Flotte der Feinde geschwächt und auf dem Planeten landeten, kämpften Jase und die anderen Raumtruppen gegen den Rest der feindlichen Flotte, die bald so gut wie besiegt war, als plötzlich mehrere feidliche Kreuzer aus dem Hyperraum kame. Jase und Shyla wurde klar, dass dies eine Falle war. Doch plötzlich sahen sie, wie die Kreuzer ineinander flogen und explodierten. Die restlichen Schiffe waren schnell besiegt und als sie auf dem Planeten landeten, machten sich die Republikaner wieder auf den Weg nach Coruscant. Creen hatte den Anführer der Bruderschaft, Xondon Vhalle, getötet und Jase und Shyla erfuhren, dass Kole die Flotte ineinander gelenkt hatte. So flogen sie zurück nach Coruscant, wo Jase bei der Feier anwesend war, in der Creen und Kole vom Galaktischen Senat die republikanische Auszeichnung des Ruhmeskreuzes und der Titel Retter der Galaxis verliehen wurde. Die beiden wurden sogar zu Ratsmitgliedern ernannt. Der Krieg war nun offiziell vorbei.

Letzte Lebenszeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlacht von Saleucami und Verrat der Klone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl der Krieg vorbei war, ergaben sich nicht alle feindlichen Truppen. So auch die feindlichen Truppen auf Salaucami, die dort eine Droidenfabrik betrieben, die die Truppen der Bruderschaft im Krieg unterstützen wollten. Doch als der Krieg vorbei war, beschlossen sie, weiter gegen die Republik vorzugehen. Darum entsandte man Jase und das 621. Kommandokorps, die die Fabrik zerstören sollten. Da die Feinde nur eine geringe Flotte besaßen, konnte diese schnell zerstört werden. Auf dem Planeten gelandet waren, begab sich Jase mit einem Zug von Klonen im Geheimen in die Fabrik, während die feindlichen Truppen gegen die Klone kämpften. in der Fabrik mussten sie erstmal gegen einige Droiden kämpfen, jedoch gelang es ihnen Sprengsätze im Kern zu platzieren und nachdem sie aus der Fabrik draußen waren, zündeten sie die Sprengsätze und zerstörten die Fabrik. Jetzt ergaben sich auch die dortigen Truppen und die Schlacht war gewonnen. Jase stieg daraufhin in seinen Jäger, doch als er startete, schoss ein Panzer der Kline auf ihn, da sie Order 66 empfangen hatten. Er konnte jedoch rechtzeitig rausspringen, woraufhin er einen Klon umbrachte, dessen Rüstung anzog und mit einem kleinen Klonjäger vom Planeten flog. Im Raum über Saleucami wurde er von einem Frachter aufgelesen, auf dem es ihm gelang, seinen ehemaligen Meister Ethalon Skywalker zu kontaktieren, der den Angriff seiner Truppen auf Hypori überlebt hatte und sich immer noch auf dem Planeten befand.

Auf der Suche nach Antworten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase und die Crew des Frachters lasen daraufhin Ethalon Skywalker auf. Jase und Ethalon gingen daraufhin ins HoloNetz und erfuhren, dass die Sith Darth Maber und Darth Zesram die Republik das Galaktische Sith-Imperium umgewandet hatten. Sie erfuhren außerdem vom Angriff auf den Jedi-Tempel und der Order 66. Während sie weiter nach Antworten suchten, wurde Jase über eine geheime Frequenz von Shyla kontaktiert, die ihm sagte, dass er sich vor Creen in Acht nehmen sollte, denn er hatte den Angriff auf den Jedi-Tempel angeführt und versucht sie zu töten. Sie hatte jedoch knapp überlebt und konnte fliehen, war sich aber sicher, dass man sie für tot hielt, was auch erstmal so bleiben sollte. Erschüttert bedankte sich Jase bei ihr für diese Informationen und riet außerdem, dass sie sich verstecken sollte. Durch diese Nachricht von Shyla wurde sich Jase bewusst, dass Creen Darth Maber war, denn im HoloNetz stand, der Angriff auf den Jedi-Tempel wurde von diesem angeführt. Da Jase es als seine Aufgabe sah, Creen, oder Darth Maber, aufzuhalten, spürte er mit der Macht, wo dieser sich befand: auf Mullton 6. Jase ließ sich von der Crew des Frachters dorthin bringen, während Ethalon sich nach Ossus bringen ließ.

Kampf mit Darth Maber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Landeplattform wartete Jase auf den Sith, welcher wenige Minuten darauf auch auftauchte, nachdem er die Jedi in der Anlage getötet hatte. Er fragte Maber, warum er so viel Schlimmes angerichtet hatte und Maber antwortete, dass die Jedi Feiglinge sind, da sie sich nicht trauen würden von der Dunklen Seite Gebrauch zu machen und nur wegen der Feigheit so viele Leute gestorben seien. Jase versuchte Maber zu beruhigen und ihn auf die Helle Seite zurückzuholen, da er sich über die Verlockungen der Dunklen Seite bewusst sei und Maber ihnen widerstehen müsse. Maber ließ sich jedoch nicht bekehren und bat Jase an sich ihm anzuschließen, was der Jedi-Meister jedoch ablehnte. So endete das Gespräch in einem Lichtschwert-Duell. Durch die vielen Übungskämpfe und die Schlachten im Krieg waren sich beide ebenbürtig. Der Kampf, in dem Maber in die Offensive und Jase in die Defensive ging, führte sie aus der Anlage heraus auf die Felsen, die an den Säureseen des Mondes verliefen. Als Jase mit einem Sprung auf einen Felsen hinter seinen ehemaligen Lehrling springen wollte, konnte der Sith ihn, als der Jedi auf dem Felsen landete, mit seinem Lichtschwert durchstechen und ihn anschließend in den Säuresee treten. Jase wurde von seinem ehemaligen Padawan, seinem besten Freund getötet. Dadurch ging er in die Macht über.

Vermächtnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Tod und Übergang in die Macht existierte Jase als Macht-Geist weiter. Er erschien seinem ehemaligen Padawan Creen, nun Darth Maber, mehrmals und fragte ihn, ob dieser stolz auf seine Taten war. Maber meinte, dass es nicht um Stolz gehen würde, sondern um das, was getan werden müsse. Auch war er als Geist oft bei Gemma, wodurch er erfuhr, dass er einen Sohn hatte, bei welchem er auch oft war. Nachdem Maber, der sich jetzt aber wieder Creen Draun nannte, mit Darth Zesram, jetzt wieder Kole Treys, den Frieden zwischen Jedi und Sith geschaffen hatte, erschien Jase diesem noch einmal und sagte ihm, dass er sehr stolz auf ihn war und erkannt hätte, dass Creen diesen Weg gehen musste, um mit Kole diesen Frieden zu schaffen. Später sprach Jase auch öfters mit seinem inzwischen erwachsenen Sohn.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase war ein sehr kluger Jedi, der immer besser als seine gleichaltrigen Ordensbrüder sein wollte. Dies zeigte sich bereits zu seiner Zeit als Padawan, denn da er und sein Meister nicht oft von Coruscant wegkamen und ihm so Erfahrung fehlte, strengte er sich umso mehr an und trainierte permanent, um so die anderen Padawane auszustechen. Als Ritter schwand dieser Drang etwas, doch ein kleiner Teil blieb in ihm erhalten. Er verliebte sich in dieser Zeit in die Jedi-Ritterin Gemma Ordson, die seine Liebe erwiderte, doch durch ihre Einsätz sahen sie sich mehrere Jahre nicht. Als er auf die Dunkle Seite wechselte, dachte er, dass er durch Dunkle Seite die Jedi vernichten und an ihrer Stelle einen Orden der Dunklen Seite gründen könne. Diese Arroganz sorgten dafür, dass er von Ethalon Skywalker besiegt und bekehrt werden konnte. Danach sah er seine Fehler ein und ging mit vollem Einsatz gegen die von ihm gegründeten Schüler der Dunkelheit vor. Durch seinen Einsatz konnte er sie besiegen und entwickelte sich zu einem der weisesten Jedi des Ordens. Zu seinem Padawan Vel baute er nur ein schwaches Verhältnis auf, da dieser ihn nur als Meister und nicht als Freund oder Vater sah. Anders war es bei Creen Draun, der Jase immer als Vater und Freund betrachtete. Die beiden bauten ein enges Verhältnis auf, was den Krieg überdauerte, in welchem er Gemma wiedersah und ohne sein Wissen ein Kind mit ihr zeugte. Wenngleich Jase ein hervorragender Kämpfer war, war er stets versucht, eine friedliche Lösung zu finden und galt unter anderem auch als fähiger Diplomat. Als Jase von seinen Klonen verraten wurde, war er schockiert, da er auch zu seinen Truppen ein gutes Verhältnis aufgebaut hatte. Jase sah es auch als seine Aufgabe, Creen, als dieser auf die Dunkle Seite gewechselt war, zu töten, jedoch unterlag er in dem Duell und wurde von seinem ehemaligen Padawan getötet.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jase beherrschte den Lichtschwertkampf, in welchem er die vierte Form, Ataru bevorzugte, genauso gut wie die Machtanwendung. Daher wählte er den Weg des Jedi-Wächters. Er lernte während seiner Jedi-Ausbildung so ziemlich alle Fähigkeiten der Hellen Seite. Als Dunkler Jedi lernte er mehrer Fähigkeiten der Dunklen Seite, wie den Macht-Würgegriff und den Macht-Blitz. Nach seiner Rückkejr zur Hellen Seite benutzte er sie jedoch nicht und spezialisierte sich wieder auf die Fähigkeiten der Hellen Seite und den Lichtschwertkampf. Im Lichtschwertkampf nahm er in der Regel eine offensive Position ein und versuchte, seinen Gegner mit seinen Attacken aus der Fassung zu bringen und ihn dann zu besiegen. Er beherrschte aber auch andere Lichtschwertformen, zum Beispiel Soresu und Shien, welche ihm in Feuergefechten zu Hilfe kamen. Aber auch während seines Duells mit Darth Maber waren ihm diese beiden Formen hilfreich, weil er die meiste Zeit des Duells dazu gezwungen war, in die Defensive zu gehen. Dennock reichten seine Fertigkeiten im Lichtschwertkampf nicht aus, um seinen ehemaligen Padawan zu besiegen, sodass er dadurch getötet wurde.

Lichtschwerter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jases Hauptlichtschwert

Jase benutzte sein ganzes Leben das Lichtschwert, was er als Padawan gebaut hatte. Es besaß eine gelbe Klinge, jedoch setzte Jase als Dunkler Jedi einen künstlichen roten Kristall in das Lichtschwert ein, welchen er jedoch als Jedi wieder gegen seinen alten gelben Kristall eintauschte. Jase baute sich jedoch auch eine Ersatzlichtschwert, welches er benutzte, wenn sein Hauptlichtschwert defekt war oder repariert werden musste. Dieses besaß eine blaue Klinge. Jase verlieh sein Ersatzlichtschwert jedoch auch machmal an Creen, wenn dessen Lichtschwert repariert werden musste. Während Jases Hauptlichtschwert mit ihm selber in die Lava fiel, wurde sein Ersatzlichtschwert von Darth Maber im Sith-Tempel gefunden und in einer Vitrine aufbewahrt, weil Maber es als Andenken an seinen alten Meister behalten wollte, da er den Tod von Jase bedauerte und ihn nur getötet hatte, weil er sich ihm nicht anschließen wollte. Als Darth Maber mit Darth Zesram den Frieden zwischen Jedi und Sith geschaffen hatte, wusste der Sith bereits um die Existenz von dem Sohn seines alten Meisters und schenkte Kar das alte Ersatzlichtschwert von Jase, da es eines der wenige Dinge war, die Kar von seinem Vater, den er nie gekannt hatte, besitzen würde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.